Die Fälscher

Produktion: Magnolia Filmproduktion & Babelsberg Film

Regie:
Stefan Ruzowiztky

Genre:
historischer Film

Schauspieler:
Karl Marcovics (Salomon Sorowitsch)
August Diehl (Adolf Burger)
Devid Striesow (Sturmbannführer Friedrich Herzog)
Veit Stübner (Atze)
Martin Brambach (Hauptscharführer Holst)
Tilo Prückner (Dr. Viktor Hahn)
Andreas Schmidt (Zilinski)
August Zirner (Dr. Klinger)

offizielle Homepage: http://www.diefaelscher.at/


Inhalt

Es war die größte Geldfälschungsaktion aller Zeiten: Über 130 Millionen britische Pfund wurden gedruckt, unter Umständen, die nicht spektakulärer und tragischer hätten sein können.
Als in den letzten Kriegsjahren die Lage zunehmend aussichtslos wurde, beschloss die Führung des Deutschen Reichs kurzerhand, unter dem Deckmantel "Unternehmen Bernhard" die Banknoten der wichtigsten Kriegsgegner selbst herzustellen. Aus anderen Lagern wurden Häftlinge mit Fälscher-Knowhow nach Sachsenhausen gebracht, um dort den Plan der Nazis umzusetzen; sie alle wurden zu Mitgliedern des streng geheimen Fälscherkommandos. Sie hatten die Wahl: Unterstützten sie den Feind, bekamen sie die Chance zu überleben - als Gefangene erster Klasse in einem ,goldenen Käfig’, ausreichend Essen und eigene Betten inbegriffen.
Sabotierten sie, bedeutete dies den sicheren Tod. Für DIE FÄLSCHER ging es nicht mehr nur darum, Leib und Leben zu retten, sondern auch das eigene Gewissen....

"Die Fälscher" war offizieller Wettbewerbsbeitrag der 57. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2007 und in sieben Kategorien für den Deutschen Filmpreis 2007 nominiert. Devid Striesow erhielt den Deutschen Filmpreis am 4.5.2007 als „Bester Nebendarsteller“.

2008 gewann "Die Fälscher" den Oscar als bester ausländischer Film.