Equilibrium

Produktion: Dimension Films & Blue Tulip Productions

Regie:
Kurt Wimmer

Genre:
Science Fiction

Schauspieler:
Christian Bale (John Preston)
Taye Diggs (Brandt)
Sean Bean (Errol Partridge)
Emily Watson (Mary O'Brien)
Emily Siewert (Lisa Preston)
William Fichtner (Jürgen)
Sean Pertwee (Father)
Matthew Harbour (Robbie Preston)
Dominic Purcell (Seamus)
Angus Macfadyen (Dupont)


Inhalt

Equilibrium spielt nach dem dritten Weltkrieg, nach dessen Ende menschliche Emotionen als der entscheidende Auslöser von Gewalttätigkeiten erkannt wurden und durch das Psychotropikum „Prozium“ unterdrückt werden.

Der Protagonist John Preston lebt in festungsartig bewachten Stadt Libria, die umgeben ist von den Ruinen zerstörter Gebäude, den „Nethers“ ist.
Jeder Bürger der Stadt nimmt mehrmals täglich das Mittel „Prozium II“ ein, um die Intensität jeglicher Gefühle auf ein Minimum zu reduzieren. Doch es gibt Widerständler: sogenannte „Sinnestäter“ (englisch „sense offenders“), welche aufgrund ihres Bedürfnisses zu fühlen in die Illegalität gedrängt wurden. Um diese „Verbrecher“ zu bekämpfen, wurde mit den „Grammaton-Klerikern“ eine neue Elitepolizeieinheit geschaffen. Diese haben die Aufgabe, Sinnestäter zu finden, zu eliminieren und jegliche Gefühle auslösenden Gegenstände (wie Kunstwerke, Literatur, Tonträger, Computerspiele, Dekoration) oder Haustiere zu vernichten bzw. zu töten.

Preston ist einer der ranghöchsten Grammaton-Kleriker Librias. Durch eine Verkettung von Zufällen ist es ihm eines Tages jedoch nicht möglich, sich seine Prozium-Dosis zu injizieren; er lernt Gefühle kennen und lieben. Dieser Umstand lässt ihn im Verlauf der Handlung mit der Führung des Widerstandes zusammenkommen und ein Komplott ausarbeiten. Die Widerstandsführer lassen sich von Preston verhaften, um ihm als Belohnung für seinen Erfolg eine Audienz bei „Vater“, dem quasi-religiösen Führer des totalitären Regimes zu verschaffen. Bei dieser Audienz soll Preston den „Vater“ töten, doch der Plan schlägt fehl ...